Klänge der Heimat

Die Wiener Philharmoniker haben im Jahr 2014 den Herbert-Karajan-Preis gewonnen, einen internationalen Preis für herausragende Musiker/innen, der zweckgebunden für Nachwuchsarbeit eingesetzt werden sollte. Damit gründeten die Wiener Philharmoniker die neue Jugendinitiative: BePhilharmonic.

Im November 2015 startete BePhilharmonic mit der Ausschreibung des „Strauß Music Contest“. Klassische Stücke sollten neu interpretiert werden, ganz frei, frisch und unverstaubt. Dabei ging es nicht darum, die „Besten“ zu finden, sondern wirklich kreative, interessante und faszinierende Musikbeiträge, von Herzen musiziert, zu fördern. Die Einreichfrist für die Videos endete Mitte März 2016. Unter den Gewinnern: die Musikschule Gleisdorf /Steiermark (AT) mit der „Strauß Connection“.

„Klänge der Heimat“ aus „Die Fledermaus“ von Johann Strauß neu interpretiert

Klänge der Heimat
Klänge der Heimat…

Musikalischer Gesamtverantwortlicher der „Strauß Connection“ und der Videoproduktion für den Wettbewerb Strauß Music Contest ist der Direktor der Musikschule Gleisdorf Prof. MMag. Gunter Schabl. Dieser bat Siegmund Andraschek wegen seinem speziellen Hintergrundwissen und seinem Zugang zur Wiener Musik um Unterstützung bei der Auswahl der Musik und bei der Erstellung des speziellen Arrangements für den Wettbewerbsbeitrag. Aus gegebenem Anlass war man sich rasch einig, dass die derzeitige Flüchtlingssituation thematisiert werden sollte. Der Vorschlag von Siegmund Andraschek, den Csardas „Klänge der Heimat“ aus der Fledermaus von Johann Strauß neu zu interpretieren schien ideal. Sehr beharrlich hat Schabl beim Arrangeur Siegmund Andraschek moderne bzw. populäre Elemente eingefordert. Mit dem Texter Thomas Schieritz – einem Kollegen von Andraschek, der zum Beispiel auch bei den Vulkanlandgeschichten bereits mit ihm zusammen gearbeitet hat – fand sich ein weiterer Mitstreiter, der darauf spezialisiert ist, Texte auf Altersgruppen perfekt abzustimmen.

Nun hier aber endlich der Link zum sehr sehenswerten Gewinner-Video der „Strauß Connection“:

https://vimeo.com/161487681

Als Gewinn winkt der Musikschule Gleisdorf nun ein Ensemblecoaching mit einem Wiener Philharmoniker in Gleisdorf. Die jungen Musikerinnen und Musiker der „Strauß Connection“ werden außerdem zu einer Probe der Wiener Philharmoniker eingeladen mit einer Führung durch den Musikverein Wien (Goldener Saal). In diesem Rahmen wird auch die Urkunde feierlich verliehen. Außerdem ist die „Strauß Connection“ beim Sommernachtskonzert am 26. Mai eingeladen, bei dem vor Beginn des Konzerts auf großen Screens im Schloßpark die prämierten Ensembles und Videos gezeigt werden. Der ORF erstellt ein Videoporträt vom Ensemble für zwei Fernsehsendungen.

Weitere Hintergrundinformationen auf der Homepage der Musikschule Gleisdorf.

Hier kannst Du den Beitrag in Deinen Sozialen Netzwerken teilen, Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Im Kulturservice Link Newsletter erfahren Sie im Abstand von 3-4 Wochen was es Neues in der Welt des Kulturservice Link und bei den Komponisten Siegmund Andraschek, Jacob de Haan, Johan de Meij, Thomas Doss, Hubert Hoche, Otto M. Schwarz und dem musikalischen Künstler Rupert Hörbst gibt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen