stage2

Pianisten spielen „lines“ und auch die „bassline“ ist ein Begriff, der in der Musik und ganz speziell in der Jazzmusik präsent ist. Spannend wird es, wenn sich zu diesen „lines“ plötzlich Linien auf einer Leinwand hinter den Musikern gesellen. Diese Linien sind nicht unbedingt nur Illustration. Der Zeichner bekommt den Status eines Musikers. Er darf Solist sein und hat auch Begleitfunktionen. Dadurch ergibt sich eine spannende Interaktion, die eine zusätzliche Ebene der Wahrnehmung öffnet.

Das Martin-Gasselsberger-Trio – ein klassisches Jazz-Trio mit Piano, Bass & Drums – öffnet sich diesem Experiment und „musiziert“ zusammen mit dem Zeichner, Karikaturist und Grafiker Rupert Hörbst. Die Bilder von Rupert Hörbst entstehen live während dem Musizieren auf dem Tablet und werden auf eine Leinwand hinter den Musikern projiziert.

„Gustav & Egon“ nennt sich das abendfüllende Programm mit dem Gasselsberger-Trio plus Zeichner. Inspiriert wird Rupert Hörbst nicht nur durch die Live-Musik des Trios, sondern auch von den Künstlern Egon Schiele und Gustav Klimt. Mal klangmalerisch wie Gustav, mal liniengerade wie Egon. Sowohl in der Musik als auch auf der Leinwand.

Das Martin Gasselsberger Trio erschuf mit ihrem neuen Album „As it is“ einen eigenständigen, unnachahmlichen Sound, geprägt von einerseits schwebenden Instrumentalstücken, die mit teils wenigen Noten ruhig und geheimnisvoll aus den Instrumenten gezaubert werden. Andererseits kocht das Trio richtiggehend, wenn Gasselsberger souljazzig über den treibenden Rhythmen von Bassist Roland Kramer und Schlagzeuger Gerald Endstrasser improvisiert. Die feinfühlige musikalische Interaktion der drei Musiker erlaubt es, an spannenden Stellen zum spontanen Musizieren auszubrechen um sich später in den sangbaren Melodien der Themen gewohnt kraftvoll wiederzufinden. Jedes Konzert entwickelt sich also innerhalb des musikalischen Konzepts der Band zu einem unvorhersehbaren Musikgenuß, ergänzt mit zeichnerischen, malerischen und kraftvoll bunten oder romantisch pastelligen Visuals auf der Leinwand – spontan und doch im Geist von Egon und Gustav inspiriert – in Szene gesetzt von Rupert Hörbst.

Doch seht hier selbst:

 

Und wenn Ihr für Eure Firmenfeier, ein Kundenevent oder einen sonstigen geschäftlichen Anlass das Gasselsberger-Trio plus Zeichner engagiert, könnte der Abend auch so enden:

 

Logo ZeichnungNatürlich mit Eurem eigenen Logo….

Weitere Informationen über Alexandra Link, Kultuservice Link alexandra@kulturservice.link.

Hier kannst Du den Beitrag in Deinen Sozialen Netzwerken teilen, Danke!
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Im Kulturservice Link Newsletter erfahren Sie im Abstand von 3-4 Wochen was es Neues in der Welt des Kulturservice Link und bei den Komponisten Siegmund Andraschek, Jacob de Haan, Johan de Meij, Thomas Doss, Hubert Hoche, Otto M. Schwarz und dem musikalischen Künstler Rupert Hörbst gibt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen