Ideen-Forum BVH
V. l. n. r. Johannes Brenke, Ralf Eckert, Joachim Pfläging, Sigrid Baumann, Peter Fräßle, Manuel Wagner, Alexandra Link, Patricia Schmidt, Marina Reichmann, Felix Schreiner

Mehr als 70 Verantwortliche aus vielen Vereinen des Blasmusikverband Hochrhein haben sich vergangenen Samstag nach Laufenburg zum “Ideen-Forum BVH” aufgemacht. Sechs Referenten waren geladen um zu verschiedenen Themen zur Zukunftssicherung der Musikvereine zu sprechen.

Der Vizepräsident des BVH, Ralf Eckert begrüßte die Teilnehmer und zeigte sich ob der vielen Anwesenden sehr zufrieden.


Den Anfang und die Einleitung des Tages übernahm der Stellvertrende Verbandsdirigent Manuel Wagner. Er präsentierte Umfrageergebnisse einer Befragung aller Musikvereine im BVH.

Der Verbandjugendleiter Peter Fräßle (links im Bild, rechts Vizepräsident Ralf Eckert) sprach über die Wichtigkeit der Jungmusikerleistungsabzeichen und die Ausbildungswoche in Steinabad. In humoriger Art erzählte er Anekdoten die den Zuhörern zeigten, dass die Kinder in Steinabad nicht nur lernen und musizieren, sondern auch Freundschaften für’s Leben schließen und auch Jahre später noch von ihren Erlebnissen erzählen.

Mit “Spannungsfeld Musikverein aus Marketingsicht” war mein eigener Vortrag überschrieben. Thema war das Spannungsfeld aus Mission, Qualität und Wirtschaftlichkeit, in der sich die Musikvereine befinden, das Aufzeigen, dass Marketing alle Bereiche der Vereinsführung und des Vereinsmanagement berührt und ganz konkret, wie eine permante positive Außendarstellung des Musikvereins gelingen kann.

Trainerin und Coach Sigrid Baumann sprach über die heutigen Ansprüche in der Kommunikation, erklärte die Diskrepanz zwischen “sagen” über “verstehen” bis hin zum “Anwenden”. Überschrieben war ihr Vortrag mit “Der (gute) Ton macht die Musik”.

Der Verbandsdirigent Johannes Brenke sprach über die Dirigier-Schnupperkurse, die der BVH anbietet und über die Ausbildung zum Dirigenten allgemein. Er animierte die Anwesenden, abitionierte Musikerinnen und Musiker zu diesen Schnupperkursen anzumelden.

Joachim Pfläging schließlich sprach über die vorbildliche Jugendarbeit in der Stadtmusik Wehr.

Während der Pausen bestand die Möglichkeit der Probe des Verbandsjugendblasorchester Hochrhein unter der Leitung von Julian Gibbons zu lauschen, die im Nachgebäude probten.

Außerdem gab es viele Möglichkeiten des gegenseitgen Austauschs und dem Diskutieren über das Gehörte.

Aufmerksame Zuhörer bis zum Schluß….

Fachliteratur, BDB-Bildungsprogramme und jede Menge Infomaterial für die Musikvereine.

 

Hier kannst Du den Beitrag in Deinen Sozialen Netzwerken teilen, Danke!
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Im Kulturservice Link Newsletter erfahren Sie im Abstand von 3-4 Wochen was es Neues in der Welt des Kulturservice Link und bei den Komponisten Siegmund Andraschek, Jacob de Haan, Johan de Meij, Thomas Doss, Hubert Hoche, Otto M. Schwarz und dem musikalischen Künstler Rupert Hörbst gibt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen