Kreismusikverband Cuxhaven

Nicht nur aus Cuxhaven, Stade und Umgebung kamen die Teilnehmer des Workshops “Zukunft der Musikvereine” vom vergangenen Wochenende, auch aus Hamburg, Lüneburg und Buxtehude reisten interessierte Musikerinnen und Musiker aus Blasorchestern und Spielmannszügen nach Hemmoor im Kreis Cuxhaven.

An zwei spannenden Tagen wurden Konzepte, Methoden und Ideen diskutiert. Der Samstag stand ganz im Zeichen des Marketing. Zunächst war es mir wichtig, den TeilnehmerInnen zu vermitteln, dass Marketing nicht nur Werbung ist, sondern ein Management-Konzept zur Führung des Vereins. Im Fokus stehen – auch das ist mir wichtig zu vermitteln – Mission, Qualität und Wirtschaftlichkeit. Ohne festgelegte Ziele mit einem definierten Weg dahin (=Mission), einem gewissen Anspruch an Qualität und Qualitätssteigerung und den nötigen Finanzen wird ein Fortbestehen eines Vereins nur schwer möglich sein.

Musikverein im Spannungsfeld

Die beiden Bereiche Imagewerbung und Konzertbewerbung haben wir dann etwas genauer unter die Lupe genommen. Ich habe mein Konzept zur Durchführung einer permanenten, positiven Außendarstellung mittels eines Redaktionsplanes und der Einrichtung der Werbsite zur halbautomatischen Verbreitung der aktuellen Informationen durch Social Media, Newsletter und Presse erklärt.

Grafik Homepage im Zentrum

 

Dies setzt vor allem eine einfach zu bedienende und aktuelle Website, vorzugsweise auf WordPress.org-Basis, voraus.

Wir haben uns mit der ABC-Methode attraktive Konzerte und Events ausgedacht, sowie ein Veranstaltungkonzept entwickelt, das zur Information aller MusikerInnen und als Grundlage für sämtliche Werbematerialien inklusive Pressemeldung dient. Über die Presse haben wir durch Ralf Drossner, der Geschäftsführer der Cuxhaven-Niederelbe Verlagsgesellschaft ist, Informationen aus erster Hand erhalten.

Den Sonntag morgen starteten wir dann gleich mit bestehenden und vorstellbaren Herausforderungen in den Musikvereinen. In den vier Bereichen Musik/Musiker, Organisation, Jugend und Finanzen wurden in Arbeitsgruppen die Probleme zusammengestellt und anschließend gemeinsam erörtert. Gleichzeitig haben wir viele Lösungsmöglichkeiten und -ansätze besprochen und gegenseitig ausgetauscht. Wie so oft in diesen Workshops fallen dann Halbsätze wie “Wir haben das einmal so und so gemacht…”, “Unsere Erfahrung damit ist…”, usw. Die Workshops “Zukunft der Musikvereine” ist immer auch eine hervorragende Plattform sich gegenseitig auszutauschen. Denn, das Rad braucht ja nicht überall neu erfunden zu werden. Auch die Vernetzung der TeilnehmerInnen untereinander ist ein wichtiger Bestandteil dieser Workshops.

Kreismusikverband Cuxhaven

Nach der Bewertung der Herausforderungen wurden in jedem Bereich zum dringendsten Problem ganz konkrete Lösungsmöglichkeiten notiert. Meine Aufgabe jetzt zu Hause ist es noch, das umfangreiche Skript mit den Ergebnissen des zweitägigen Workshops zu ergänzen. Die TeilnehmerInnen haben somit noch einmal die Möglichkeit, die Ideen und Lösungsansätze zu bewerten und sich in Ruhe mit ihrem Gremium zu Hause zu besprechen, welche Maßnahmen in den eigenen Vereinen umgesetzt werden sollen und können.

Wer sich für die beiden Tages-Workshop-Konzepte “Zukunft der Musikvereine” und “Marketing für Musikvereine” interessiert kann sich gerne mit mir in Verbindung setzen: alexandra@kulturservice.link oder 0049-7633-9198038 (Mo-Fr, 8.00 – 13.00 Uhr). Die Inhalte können in diesem Beitrag nachgelesen werden: Workshop-Konzepte für Musikvereine und Blasmusikverbände.

Ich danke den beiden Kreismusikverbänden Cuxhaven und Stade für die Einladung. Ein herzliches Dankeschön an Ralf Drossner, dem 1. Vorsitzenden des Kreismusikverbandes Cuxhaven, für die Organisation vor Ort in der Musikschule in Hemmoor.

©Gruppenfoto im Beitragsbild Kreismusikverband Cuxhaven, Ralf Drossner.

Hier kannst Du den Beitrag in Deinen Sozialen Netzwerken teilen, Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Im Kulturservice Link Newsletter erfahren Sie im Abstand von 3-4 Wochen was es Neues in der Welt des Kulturservice Link und bei den Komponisten Siegmund Andraschek, Jacob de Haan, Johan de Meij, Thomas Doss, Hubert Hoche, Otto M. Schwarz und dem musikalischen Künstler Rupert Hörbst gibt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen