„Harmonic Winds“ und „Sinfonic Winds“ der Musikschule des Landkreises Alzey-Worms verbrachten eine musikalische Woche inmitten der österreichischen Berglandschaft und Natur um sich intensiv der sinfonischen Blasmusik zu widmen. Mit Hilfe der Dozenten, viel Engagement, Leidenschaft und sehr guter herzlicher Betreuung vor Ort, wurde ein hochkarätiges Konzertprogramm (u. a. Libertadores – Oscar Navarro, The Witch And The Saint – Steven Reineke, Bohemian Rhaphsody – arr. Philip Sparke, Between Two Worlds – Otto M. Schwarz) erarbeitet, das zum ersten Mal am vergangenen Sonntag in der Volksschule in Aigen erklang, die Einheimischen von ihren Stühlen riss und zu Standing Ovations veranlasste.

Auch dem Landkreis Alzey-Worms soll das musikalische Ergebnis nicht vorenthalten werden. Am Sonntag, 22.10.2017, 17 Uhr im Bürgerhaus Erbes-Büdesheim können alle Angehörige, Freunde und Musikbegeisterte in den Genuss des erarbeiteten Konzertprogrammes kommen. Der Eintritt ist frei!

Ein besonderes Schmankerl war das Wiedersehen mit Otto M. Schwarz, der vielen noch von Cinephonics VIII mit der Welturaufführung seines Werkes 1805 in guter Erinnerung war. Neben der musikalischen Arbeit mit Otto M. Schwarz in Aigen, war noch Zeit für persönliche Gespräche und eine abendliche Fragerunde.

Diesmal begaben wir uns gemeinsam mit Otto M. Schwarz auf eine (musikalische) Schatzsuche, brachten den Zauber und die Sage um den größte Schatz, den es in Tirol überhaupt geben soll mit „The Golden Secret“ zum Klingen, drangen mit „Between Two Worlds“ in Zwischenwelten aus Fantasie, Magie und Legenden der kanadischen Wald- und Bergwelt ein – so dass den Musikern sogar schon während der Arbeit mit ihm teilweise ein kalter Schauer über den Rücken lief – und ließen mit „Diamonds Are Forever“ Bond-Herzen höher schlagen. Der Sound und der Groove sind wichtig. Jeder einzelne hat seinen Platz im sinfonischen Blasorchester und ist wichtig. Wir profitieren erneut von seiner Big-Band- und Filmmusikerfahrung.

Danke, dass wir einen Tag musikalisch und menschlich mit Otto M. Schwarz verbringen durften.

Die prägendsten Eindrücke haben die Musiker in einer „Wortcollage“ festgehalten.

„Harmonic Winds“ und „Sinfonic Winds“ würden sich über ein Wiedersehen bei „Cinephonics“ sehr freuen!

 

 

Silvia Casado Schneider

Hier kannst Du den Beitrag in Deinen Sozialen Netzwerken teilen, Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Im Kulturservice Link Newsletter erfahren Sie im Abstand von 3-4 Wochen was es Neues in der Welt des Kulturservice Link und bei den Komponisten Siegmund Andraschek, Jacob de Haan, Johan de Meij, Thomas Doss, Hubert Hoche, Otto M. Schwarz und dem musikalischen Künstler Rupert Hörbst gibt.